Möglichkeiten und Grenzen von Versöhnung - das Beispiel Oradour

2024 jährt sich das Massaker zum 80. Mal

Beginn: 25.06.24 um 19:00 Uhr
Ende: 25.06.24 um 21:00 Uhr


Status: Anmeldung möglich.
Den Link zum Anmeldeformular finden Sie weiter unten auf dieser Seite.



Beschreibung:
Am 10. Juni 1944 töteten Soldaten der Waffen-SS im französischen Oradour-sur-Glane 643 Menschen und brannten den Ort nieder. Das zahlenmäßig größte Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkriegs in Westeuropa wurde in Frankreich zum Symbol für das Leiden unter deutscher Besatzung.
Ist nach einem solchen Verbrechen Versöhnung möglich? Was kann sie konkret bedeuten und unter welchen Bedingungen stattfinden? Der 80. Jahrestag des Massakers ist Anlass, sich diesen Fragen zu widmen und Bilanz zu ziehen.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Evang. Forum Westmittelfranken e.V. und dem Evang. Bildungswerk Donau-Ries e.V. statt.

Referentin: Dr. Andrea Erkenbrecher
Ansprechperson: Dr. Christine Marx